responsive site templates

Bundenbach 
Fossilien Präparation

Ein Zeitfenster vor 400 Mio. Jahren

Faszination Hunsrückschiefer

Präparation der Bundenbach Fossilien

Vor der Präparation ist es angeraten, eine Röntgenaufnahme anzufertigen, die nicht nur die genaue Lage des Fossils und dessen Strukturen im Gestein erkennen lässt, sondern oft auch zusätzlich im Gestein verborgene weitere Fossilien. Erstmals von Richter 1929 beschrieben, führte die systematische Anwendung dieser Methode zu der bahnbrechenden Arbeit von Stürmer ab 1980, welche von Blind 1986 fortgeführt wurde. Einen bebilderten Beitrag finden Sie hier.

Die Fossilien müssen mechanisch aus dem umgebenden Schiefer freigelegt werden. Den Einsatz von Messingbürsten hat bereits Opitz 1932 entschieden abgelehnt und stattdessen auf den Einsatz von Spatel und Nadel verwiesen, anbei ein Auszug. Das komplette Standardwerk finden Sie hier.

Opitz_Präparation

Opitz Ausführungen zur Präparation haben unverändert Gültigkeit. Leider fand die bequeme, aber das Fossil nachhaltig beschädigende Messingbürste noch lange Zeit Anhänger.

Seit 1980 haben Strahlgeräte, vorzugsweise mit Eisenpulver und einer Korngröße bis 40 µm, bei der Präparation (fast aller Fossilien) Einzug gehalten und die Verwendung von Nadeln und Feinschabern verdrängt. Dieser in Mode geratenen Methode werden in wissenschaftlichen Publikationen bis in jüngste Zeit die besten Resultate zugeschrieben.

Eigene langjährige Erfahrungen und diejenigen ausgewiesener Könner auf diesem Gebiet kommen dagegen zu der Einschätzung, dass die altmodische Präparation nach Opitz mit einem anteiligen Aufwand von geschätzt 95% in Kombination mit einem Finishing mittels Strahlen den Fossilien mit ihren Feinstrukturen am besten gerecht wird.

Nachfolgende Bildgalerie zeigt eine Auswahl meiner Präparate und deren Werdegang.

Präparation #01

Hapalocrinus frechi 5x, Parisangulocrinus zaeformis

Präparation #02

Taxocrinus stuertzi 3x, Hapalocrinus frechi 2x,

Präparation #03

Rhadinoocrinus dactylus, Urasterella asperula

Präparation #04

Follicrinus grebei

Präparation #05

Regulaecystis pleurocystoides 

Präparation #06

Gastrocrinus giganteus 3x

Präparation #07

Taxocrinus stuertzi, Imitatocrinus gracilor

Präparation #08

Hapalocrinus sp., Gastrocrinus giganteus

Präparation #09

Taxocrinus stuertzi